Allgemeines

Allen Verträgen, die der Kunde über das Internet oder mittels sonstiger Fernkommunikationsmittel mit Teppichstudio-Heinrichs abschließt, liegen ausschließlich diese AGB zugrunde. Diese erkennt der Kunde mit seiner Bestellung ausdrücklich an.

  

Einbindung AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auch während des Bestellvorgangs einsehbar und downloadbar (somit in "wiedergabefähiger Form" speicherbar). Es ist erforderlich, die AGB während des Bestellvorgangs zu akzeptieren, andernfalls wird der Bestellvorgang nicht fortgesetzt.

  

Vertragsschluss

Nachdem der Kunde die Bestellung abgeschickt hat, erhält der Käufer automatisch eine "Bestätigung der Bestellung" per Email. Diese Email wird automatisch von unserem Shopsystem generiert und stellt eine Auftragsbestätigung dar.

Diese Bestellung fundiert nicht den Vertrag, sondern ist nur als "Empfangsbestätigung" zu werten. Die vom Teppichstudio-Heinrichs versandte Rechnung ist die verbindliche Bestätigung und fundiert die Rechtswirksamkeit des Vertrages.

Alle Preise gelten inklusive der jeweiligen in der Bundesrepublik Deutschland gültigen Mehrwertsteuer. Der Betrag wird am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen. Offensichtliche Auszeichnungsfehler können nicht eingeklagt werden.

Die Lieferung an den Kunden erfolgt ausschließlich gegen Vorkasse unwiderruflichem Eingang des Rechnungsbetrages. Wir sind immer bemüht, die Ware schnellstmöglich auszuliefern. Sollten außerordentliche Umstände für eine längere Lieferzeit sorgen, wird der Käufer von uns unverzüglich informiert. Die Waren sind für den Kunden versichert. 

  

Lieferkosten

Innerhalb Deutschland liefern wir versandkostenfrei. Der Mindestbestellwert beträgt 250,- EUR (Bruttowarenwert).

  

Korrektur von Eingabefehlern

Der Käufer kann jederzeit während des Bestellvorgangs seine bereits eingegebenen Kaufinformationen wieder löschen, ergänzen oder verändern. Der Käufer kann sich dazu der entsprechenden Buttons während des Bestellvorgangs bedienen oder die Eingaben direkt auf der Bestell-Seite ändern.

  

Sprachen für den Vertragsabschluss

Deutsch

  

Garantie, Gewährleistung und Haftung

Die Garantie beträgt, soweit der Kunde Endverbraucher ist, zwei Jahre. Ausgeschlossen ist die Gewährleistung bzw. Garantie bei Sachen, die als defekt gekennzeichnet sind.

Mängelrügen sind spätestens innerhalb von zehn Tagen nach Empfang der Ware an den Verkäufer abzusenden. Nach Zuschnitt oder sonst begonnener Verarbeitung der gelieferten Ware ist jede Beanstandung offener Mängel ausgeschlossen.

Schadensersatzansprüche aus Vertrag, Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss, aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen uns als auch gegen unsere Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich, grob fahrlässig oder bei vertraglichen Hauptleistungspflichten fahrlässig verursacht wurde oder ein Mensch verletzt oder getötet wurde. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Garantieerklärungen, die den Kunden gegen das Risiko von Mängelfolgeschäden absichern soll.

Dem Kunden entstehen Versandkosten, wenn er bei der Bestellung eine Versandanschrift mitgeteilt hat, unter der eine Warenzustellung nicht möglich war oder der Kunde zum vereinbarten Liefertermin nicht angetroffen werden konnte.

  

Ergänzungen

I. Gewährleistung

Hinweis: Bei Velours-Teppichbodenerzeugnissen kann im Einzelfall sogenanntes "Shading" auftreten. Hierbei handelt es sich um ein gattungsspezifisches Phänomen, das keinen Sachmangel darstellt; eine Haftung für Shading wird ausdrücklich ausgeschlossen. Detailierte Informationen zum Thema "Shading" erhalten Sie auf der Seite: Shading-Leitfaden

II. Wir behalten uns technische Änderungen unserer Qualitäten unter Beibehaltung der Gebrauchseigenschaften vor.

III. Die Verwendung unserer Warenzeichen ist nur nach vorheriger ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

  

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt unser Eigentum bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung der Ware. Bei mehreren Forderungen oder laufender Rechnung gilt der Eigentumsvorbehalt als Sicherung für die Saldoforderung, auch wenn einzelne Warenlieferungen bereits bezahlt sind und ein ausdrückliches Kontokorrentverhältnis nicht vereinbart wurde. Der Kunde ist zur Weiterveräußerung nur unter Eigentumsvorbehalt und nur im normalen Geschäftsgang berechtigt, jedoch nicht zur Verpfändung, Sicherungsübereignung oder sonstigen außergewöhnlichen Verfügungen. Die Forderung aus der Weiterveräußerung wird bereits jetzt einverständlich an uns abgetreten. Der Kunde ist nicht berechtigt, die Forderung einzuziehen.

  

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung finden Sie im Anhang zu unseren AGB's unter folgender Adresse:
http://www.teppich-heinrichs.de/content/7-datenschutzerklaerung

  

Verbraucherinformationen

Speicherung von Informationen in "wiedergabefähiger Form"

Sie können Informationen wie folgt in wiedergabefähiger Form speichern: Sie drucken die jeweilige Seite mit Ihrem Browser aus, indem Sie unter dem Menüpunkt "Datei" die Funktion "Drucken" wählen. Sie können die jeweilige Seite speichern, indem Sie in Ihrem Browser den Menüpunkt "Datei" und dann die Funktion "Speichern unter" wählen. Sie schließen die jeweiligen Fenster, indem Sie die unter dem Menüpunkt "Datei" vorhandene Funktion "Schließen" wählen.

  

Identität und ladungsfähige Anschrift

Heinrichs GbR Groß- und Einzelhandel
Dipl.-Ing. Volker Heinrichs
Luisenstraße 40
D-31785 Hameln
Tel: 05151/405387
Fax: 05151/21588
Mobil: 0171/8942187
Email: info@teppich-heinrichs.de

  

Widerrufsrecht

Der Kunde kann innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email) oder auch durch Rücksendung der Sache den Vertrag widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder Rücksendung der Sache. Der Wiederruf ist zu richten an:

Heinrichs GbR Groß- und Einzelhandel
Dipl.-Ing. Volker Heinrichs
Luisenstraße 40
D-31785 Hameln
Deutschland/Germany

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beidseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Kann der Kunde die empfangenen Leistungen ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechterten Zustand zurückgeben, muss der Kunde insoweit Wertersatz leisten. Bei Überlassung von Sachen gilt die Ersatzpflicht nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf die Prüfung, wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Der Kunde kann die Wertersatzpflicht im übrigen vermeiden, indem er die Sachen nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was den Wert der Sache beeinträchtigt.

Bei einer Rücksendung aus einer Warenlieferung hat der Kunde die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Andernfalls ist die Rücksendung für den Kunden kostenfrei.

Bitte setzen Sie sich zur Abwicklung der Rückgabe mit unserem Kundenservice in Verbindung.

Ein Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die Waren nach Kundenspezifikation angefertigt worden sind und eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.